Lehmke


Lehmke

Disposition:
Hauptwerk:
Bordun 16'
Prinzipal 8'
Gamba 8'
Hohlflöte 8'
Oktave 4'
Trompete 8'
(Rekonstruiert)
Nebenwerk:
Geigenprinzipal 8'
Salizional 8'
Lieblich Gedackt 8'
Harmonieflöte 4'
Pedalwerk:
Subbaß 16'
Prinzipalbaß 8'
Cello 8'
Koppeln: II/I, Pedalkoppel, Super I
Tutti, Mezzoforte und freie Kombination
Die pneumatische Furtwängler & Hammer-Orgel aus dem Jahre 1897 ist im Sommer des Jahres 2010 instandgesetzt und zum Teil rekonstruiert worden. Die historische Kegelladenorgel mit 14 Registern, II+P aus der frühen pneumatischen Ära von Furtwängler & Hammer ist im Laufe der Zeit zum Glück nur geringfügig verändert worden.

Lediglich eine Trompete 8' im HW musste einmal während einer Umdisponierung einem Gemshorn 2' weichen und wurde im Rahmen der Restaurierungsarbeiten rekonstruiert. Die gesamte Pneumatik wurde erneuert und auch das Gehäuse wurde farblich durch einen Restaurator neu gefasst.


Zurück zu Einblicke