Groß Döhren


Groß Döhren

Disposition:
Hauptwerk:
Bordun 16'
Prinzipal 8'
Gambe 8'
Prinzipal 4'
Oktave 2'
Mixtur 3-fach
Nebenwerk:
Salizional 8' 
Aeoline (vacant)
Gedackt 8'
Harmonieflöte 4'
Pedalwerk:
Subbaß 16' 
Prinzipalbaß 8'
Das 1906 von Furtwängler & Hammer erbaute Instrument wurde 2012 umfangreich instandgesetzt. Viele der Register waren in den 1960er Jahren im Zuge der Neobarock-Mode dem damaligen Zeitgeschmack unterworfen worden und der ursprüngliche weiche, romantische Klang musste damals einem schrilleren und helleren weichen.

Die Windanlage wurde instandgesetzt, die Pneumatik fachgerecht gereinigt und restauriert und die historisch harmonische Klanggestaltung des Instrumentes konnte im II. Manual weitestgehend im ursprünglichen romantischen Stil wiederhergestellt werden.

Zurück zu Einblicke